Zahnsteinentfernung 

Viele Hunde leiden schon im jungen Alter unter einer Paradontitis. Ausgelöst wird sie durch chemische Zusätze, Zucker, Bindemittel, künstliche Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe im Futter, oder wird durch eine Überzüchtung verursacht. Vor allem kleinere Hunderassen leiden sehr oft an Zahnstein.

 

Leider merkt das der Besitzer oft zu spät, wenn das Tier bereits einen starken Mundgeruch hat oder der Hund nur noch sehr mäkelig frisst. Wird der Zahnstein nicht behandelt und entfernt, kommt es zu schweren Folgeschäden wie z.B. Zahnausfall.

In diesem Fall ist der Besuch bei einem Tierarzt zu einer Mundhygienebehandlung mit Zahnsteinentfernung unter Narkose unabwendbar. Eine Narkose ist für jeden Organismus egal ob Mensch oder Tier mit hohen Risiko verbunden, insbesondere für ältere Tiere.

 

Ich empfehle daher immer rechtzeitig die Zähne kontrollieren und behandeln zu lassen.

Durch den technologischen Fortschritt gibt es heute Methoden der Zahnsteinentfernung, die bei Hund und Katze bis zu 90% ohne Narkose funktioniert.

Die Behandlung funktioniert mittels eines Ultraschalls und findet bei Ihnen zu Hause oder hier in der Praxis statt. Das kommt natürlich darauf an wie das Tier es lieber möchte. Schließlich sollte es möglichst stressfrei und ruhig sein.

Diese Ultraschall-Zahnbürste reinigt ohne Geräusche und festes aufdrücken.

 

Am ersten Behandlungstag findet eine Gewöhnung an diese Behandlungsmethode statt. Dabei werden einige Pausen eingelegt um das Tier nicht zu überfordern.

Je nach Toleranz kann daher anfangs eventuell nicht alle Zähne reinigen.

 

Behandlungsempfehlung

Bei einem Akutfall sollte eine Behandlung 2-3x pro Woche durchgeführt werden.

Nach vollständiger Reinigung sollte eine Prophylaxe idealerweise im Abstand von 3-6 Monaten erfolgen um einer erneuten intensiven Zahnsteinablagerungen vorzubeugen.

Voraussetzung für diese Form der Zahnreinigung ist, dass Ihr Tier etwas mitarbeitet.

Lassen diese sich überhaupt nicht anfassen oder sind aggressiv, kann ich auf diese Weise leider nicht behandelt.

 

Gerne gebe ich Ihnen danach auch Tipps, wie Sie selbst vorbeugend Ihrem Tier bei der Zahnreinigung helfen können.

 

 

Preise

Untersuchung / Behandlung / Reinigung 55€